Passwort zurücksetzen

Erweiterte Suche
Deine Suchergebnisse

Online Seminare

8. Oktober 2020 durch Andreas Berndt

Ökologisches Bauen – wo es anfängt und wo es noch lange nicht endet

Termin: Dienstag, 04.10.2022, 18.30-19.30 Uhr

Teilnehmerzahl: 40 Personen
Kosten: 15,- Euro inkl. MwSt.
Ort: Online per Zoom

Mindestteilnehmer: 6 Personen

Pause: Keine

Veranstalter: OgridHomes UG, Brahmsstraße 26, 64347 Griesheim, info@ogridhomes.com






Auch bei diesem tollen Seminar handelt es sich um eine Reihe, die einzelnd, aber auch als 3 Teiler besucht werden kann.


Was bedeutet nachhaltiges Bauen?


Alle Welt redet von Klimakrise und nachhaltigem Wirtschaften und Bauen, aber was bedeutet das



eigentlich konkret? Reicht es eine Solaranlage auf dem Dach und ein E-Auto in der Garage zu haben?

Oder müssen wir die Zusammenhänge vielleicht weiter fassen und ein grundsätzliches Umdenken lernen?


In diesem Online-Seminar versuchen wir einen grundsätzlichen Zusammenhang herzustellen zwischen

ökologischem und nachhaltigem Bauen und den Kernthemen:


Energieerzeugung, Wasser- und Abwasserwirtschaft, Abfall, Materialien und Ressourcen, Verkehr, Graue Energie, Konstruktion,

Stadtökologie und Politik.


Die Dozentin möchte informieren und inspirieren die Kreisläufe, in denen wir leben, zu schliessen, um zu einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Architektur und Bauweise zu gelangen und Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen im Einklang mit der Natur zu nutzen.











Dozentin:
Miriam Lehmann-Gragert

Architektin ms of science im Bereich Architektur und Umwelt

momentan in der Schweiz / Graubünden lebend und arbeitend


 

Ökologisches Bauen – in die Tat umsetzen!

Termin: Dienstag, 11.10.2022 18:30-19:30 Uhr

Teilnehmerzahl: 40 Personen
Kosten: 15,- Euro inkl. MwSt.
Ort: Online per Zoom

Mindestteilnehmer: 6 Personen

Pause: Keine

Veranstalter: OgridHomes UG, Brahmsstraße 26, 64347 Griesheim, info@ogridhomes.com






Auch bei diesem tollen Seminar handelt es sich um eine Reihe, die einzelnd, aber auch als 3 Teiler besucht werden kann.






Kreislaufdenken richtig anwenden



Aufbauend auf der Idee des Kreislaufdenkens beschäftigen wir uns mit konkreten Massnahmen, wie man

ökologisches und nachhaltiges Bauen in die Tat umsetzen kann. Wer kennt sie nicht, die Unsicherheit, die

die Debatte um Klimakrise und Nachhaltigkeit auslöst. Was kann ich als Einzelner schon machen? Und

was ist das Richtige im Massnahmendschungel? Und was kostet mich das?


Das Seminar richtet sich an Menschen, die Prinzipien und Zusammenhänge ökologischen und

nachhaltigen Bauens auf ihren Neubau oder ihren Sanierungsbau anwenden möchten, aber auch an

Interessierte, die nicht gerade Bauen möchten und sich fragen, welchen sinnvollen Beitrag sie zum

ressourcenschonenden Umgang mit unsere Umwelt umsetzen können.


Kernthemen sind:


Energieerzeugung bis hin zum Energieplushaus

Wasser- und Abwassermanagment, Regenwassernutzung

Materialwahl

Konstruktion, Gebäudebegrünung, Nichttechnische Massnahmen wie natürliche Belüftung und richtige

Verschattung, Heizen mit dem Wintergarten, Tageslichtnutzung und das Bauen in verschiedenen

Klimazonen












Dozentin:
Miriam Lehmann-Gragert

Architektin ms of science im Bereich Architektur und Umwelt

momentan in der Schweiz / Graubünden lebend und arbeitend


 

Ökologisches Bauen – Materialien, Wohngesundheit und Umwelt

Termin: Dienstag, 18.10.2022 18:30-19:30 Uhr

Teilnehmerzahl: 40 Personen
Kosten: 15,- Euro inkl. MwSt.
Ort: Online per Zoom

Mindestteilnehmer: 6 Personen

Pause: Keine

Veranstalter: OgridHomes UG, Brahmsstraße 26, 64347 Griesheim, info@ogridhomes.com






Auch bei diesem tollen Seminar handelt es sich um eine Reihe, die einzelnd, aber auch als 3 Teiler besucht werden kann.








Gesundes Wohnen- frei von Schadstoffen!



Täglich sind wir umgeben von unzähligen Dingen, Materialien und Stoffen. Genauso unübersichtlich wie

die Inhaltsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Bestandteile unserer Wohn(umwelt). Welche

hinterlassen Ausdünstungen in unsere Raumluft? Was macht Schimmel mit uns und wie entsteht er?

Welche Schadstoffe können uns in Altbauten begegnen und wie verfahren wir mit Ihnen? Was sind

Schadstoffe, was sind Baustoffe? Und welche sind wiederum kreislauf- und recycelfähig?

Wie kommen wir

zum „Gesunden Wohnen“?





Cradle to Cradle






Dazu gehört auf jeden Fall ein Wissen um die Quellen und Datenbanken, die

zur Information über tatsächlich unbedenkliche Materialien dienen. Darüberhinaus schauen wir uns das

cradle to cradle Prinzip an, welches alle Materialien in kreislauffähiges und sortenrein konstruier- und

abbaubares Material umwandelt und unsere Welt prinzipiell abfallfrei hinterlässt.













Dozentin:
Miriam Lehmann-Gragert

Architektin ms of science im Bereich Architektur und Umwelt

momentan in der Schweiz / Graubünden lebend und arbeitend


 

Vorbereitung auf den Umzug ins Tiny House – Lebenspraktischer Minimalismus!

Termin: Donnerstag, 20.10.2022 18:00-19:30 Uhr

Teilnehmerzahl: 40 Personen
Kosten: 15,- Euro inkl. MwSt.
Ort: Online per Zoom

Mindestteilnehmer: 6 Personen

Pause: Keine

Veranstalter: OgridHomes UG, Brahmsstraße 26, 64347 Griesheim, info@ogridhomes.com






Umzug in eine Kleinwohnform



In diesem Seminar beschäftigen wir uns gemeinsam mit dem Umzugsprozess in ein Tiny House oder in eine andere Kleinwohnform. Die Dozentin vermittelt die Grundlagen eines minimalistischen Lebensstils und wie dich dieser beim Wohnen auf kleinem Raum unterstützen kann.

Von was trenne ich mich? Wie packe ich es an?

Wir besprechen, wie ein kleiner Wohnraum raumschaffend und bedürfnisgerecht eingerichtet werden kann und mit welchen Strategien du deinen Besitz auf das für dich passende Maß verkleinern kannst. 


Trennungsschmerz oder Befreiung?



Dabei arbeitet die Dozentin alltagsnah und mit praxisbezogenen Beispielen, die sie aus ihrer Forschungserfahrung sowie aus langjährigen eigenen minimalistischem Prozess mitbringt. Auch der Prozess der Befreiung und der Trennungsschmerz ist eine spannende Erfahrung.










Dozentin:

Verena Strebinger  ist 30 Jahre alt und wohnt in Bremen. Nach dem Studium der Kulturwissenschaft und Transkulturelle Studien hat sie im Anschluss an der Universität Oldenburg zu Minimalismus und nachhaltigen Alltagspraktiken geforscht. Die Dozentin arbeitet nun Hauptberuflich als Begleiterin wohnlicher Veränderungsprozesse und bietet zusätzlich Bildungsveranstaltungen zu Minimalismus, einem nachhaltigen Lebensstil, Tiny Living und bedürfnisgerechtem Wohnen an.